Freitag, 2. Februar 2018

Wintereinbruch in den gesamten Kärntner Gebirgsgruppen

Neuschnee bis in tiefen Lagen in den Kärntner Gebirgsgruppen.


Neuschneemengen in den letzten 24 Stunden laut INCA Analysekarte
Eine von Nordwesten über Kärnten ziehende Kaltfront und mit einem kräftigen Oberitalientief brachte größere Neuschneemengen in den Hohen Tauern ~ 50 - 70 cm, in den Karawanken bis zu 50 - 100 cm, in den Karnischen Alpen und Gailtaler Alpen ~ 30 - 50 cm und mehr, und in der Kreuzeckgruppe ~ 30 - 50 cm, in den Nockbergen 30 - 40 cm und in den restlichen Gebirgsgruppen bis zu 30 cm.  


Erst am Freitagnachmittag klingt der Niederschlag in den westlichsten Gebirgsgruppen allmählich ab.  Durch den auffrischenden, kalten Nordostwind, werden wieder winterliche Temperaturen in den Kärntner Gebirgsgruppen erwartet. Am Samstag werden in 3000 m um -17, in 2000 m -10 und in 1000 m rund -3 Grad erwartet.




Windmessungen (ZAMG) auf der Villach Alpe - Dobratsch 2166 m in den Gailtaler Alpen

Temperaturrückgang (ZAMG) auf der Villacher Alpe - Dobratsch 2166 m in den Gailtaler Alpen




Ein Überblick von den LWD  - Messstationen:


Am Maltaberg 1500 m, in den Hohen Tauern wurden 35 cm Neuschnee gemessen.

Auf der Watschiger Alm  1608 m am Naßfeld in den Karnischen Alpen wurden 60 cm Neuschnee gemessen.

Auf der Emberger Alm 1935 m in der Kreuzeckgruppe wurden 40 cm Neuschnee gemessen.
Auf der Turracher Höhe 1816 m in den Kärntner Nockbergen wurden 30 cm Neuschnee gemessen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten