Freitag, 23. März 2018

Die Lawinengefahrenstufen

 
Jeder kennt die Ziffern 1, 2, 3, 4, 5. Was die Ziffern mit Lawinengefahr zu tun haben können, kann meist auch noch verständlich damit erklärt werden, dass je größer die Ziffer ist, je größer ist auch die Lawinengefahr.
Danach beginnt aber meist schon die große Anzahl der Fragen.
Wie groß ist eigentlich die Lawinengefahr bei Stufe 1, 2, 3, 4 oder 5? Steigt die Lawinengefahr mit dem Vorhandensein gefährdeter Objekte (Menschen, Tier, Wald oder Infrastruktur) in einem Bereich?
Nicht um belehrend zu sein oder mich an einer Diskussion nach einem Lawinenunfall besserwissend beteiligen zu wollen, sondern um zu informieren, möchte ich deshalb nachfolgende Beschreibungen hervorheben.
 
Die fünfteilige Europäische Lawinengefahrenskala wurde 1993 von den europäischen Lawinenwarndiensten beschlossen um im Alpenraum die Lawinengefahr einheitlich beschreiben zu können.
 
Die einzelnen Lawinengefahrenstufen werden dabei durch die Parameter
·         Schneedeckenstabilität
·         Umfang der Gefahrenstellen
·         Lawinen-Auslösewahrscheinlichkeit und
·         der zu erwartende Lawinengröße (Rutsch, kleine Lawine, mittlere Lawine, große Lawine, sehr große Lawine)
beschrieben.
Die Gefahrenstufenbeurteilung bezieht sich dabei immer auf eine Region die mindestens 100 km2 groß ist.
 
Mit dem Lawinenprognosebericht / Lawinenlagebericht, der während der Wintersaison (rund 1.12. bis rund 30.4.) täglich veröffentlicht wird, bietet der Lawinenwarndienst einen Überblick über die vorherrschende Gefahrenstufe, den Geländeteilen wo die Gefahr besonders ausgeprägt ist, den vorherrschenden Lawinenproblemen, der tageszeitlichen Entwicklung, dem Schneedeckenaufbau und eventuell beobachtete Lawinenaktivitäten, der Wetterprognose und der weiteren Tendenz in einer Region unabhängig vom Vorhandensein gefährdeter Objekte.
 
Mallnitz ist eine Kärntner Gemeinde im Bezirk Spittal an der Drau mit einer flächenmäßigen Ausdehnung von 111,9 km2.
Die Gefahrenstufenregion „Hohe Tauern“ hat eine flächenmäßige Ausdehnung von rund 1.370 km2.

Keine Kommentare:

Kommentar posten