Samstag, 23. Dezember 2017

Lawinenabgang in den Kärntner Nockberge bei St. Oswald auf den Mallnock

 
 
 


Am Samstag, den 23.12.2017, um ca. 12.00 Uhr entdeckten zwei Schneeschuh-wanderinnen während des Aufstieges von St. Oswald bei Bad Kleinkirchheim auf den Mallnock, im Bereich der Schafalm-Oswaldeck, in ca. 1800 m Seehöhe einen großen Lawinenkegel. Auf Grund der Angaben der beiden Wintersportlerinnen war kurzfristig ein Signal  am LVS gegeben.

Die alarmierten Einsatzkräfte sondierten den großen Lawinenkegel und die Suche verlief ergebnislos und es wurden keinerlei Hinweise auf etwaige Verschütteten gefunden.
Im Einsatz standen die Bergrettung, drei Lawinen-Suchhunde, Hilfskräfte der Bergbahnen, die Alpine Einsatzgruppe Spittal an der Drau, der RK 1, Alpin 1 und der Polizeihubschrauber Libelle Kärnten.

Vermutlich ist das Schneebrett bereits mehrere Stunden davor abgegangen.

Eine 110 m breite und 200 m lange mittlere Schneebrettlawine an einem Süd- Südosthang in den Kärntner Nockbergen ohne Verschüttete
(Bild: LWD-K)
 
 



Lawine Mallnock in den Nockbergen (Bild: LWD Kärnten)
Bild: Alpinpolizei Spittal an der Drau
Bild: Alpinpolizei Spittal an der Drau




 

Keine Kommentare:

Kommentar posten