Mittwoch, 16. März 2016

Elektronische Lawinensonde zeigt Rammprofil an!




Die neue Avatech - Lawinensonde

Eine neue elektronische Lawinensonde der Firma Avatech mit Sitz in Colorado (USA) wird bei der Erstellung von Rammprofilen durch den Lawinenwarndienst Kärnten, verwendet.  Nunmehr erstellen wir zu den Schneeprofilaufzeichnungen  auch als Vergleich die Avatech Profilaufzeichnungen.
Zur Mithilfe für die Feststellung des Schneedeckenaufbaues ist ein neues Gerät auf den Markt gekommen. Eine 1,5 Meter lange Lawinensonde mit Mini-Computer zeichnet mittels Sensoren den Aufbau der Schneeschichten auf. Sie soll für all jene eine Informations-und Entscheidungshilfe mit enormer Zeitersparnis sein, die ein Rammprofil interpretieren können.
Die Sonde, die mit Batterien nur 500 Gramm wiegt und deshalb leicht zu transportieren ist, soll Experten bei der Einschätzung der Lawinengefahr unterstützen. Die digitale Sonde misst bis zu 1,5 Meter tief innerhalb weniger Sekunden die Härteunterschiede in der vorhandenen Schneedecke, die Hangneigung und die Hangausrichtung.
Die von dem Mini-Computer aufgenommenen Daten können über Bluetooth auf ein Handy übertragen und dann per SMS oder E-Mail an das Avatech-Portal weitergeleitet werden.  Dort sind Auswertungen weltweit aus verschiedenen Beobachtungspunkten verzeichnet. Die Erkenntnisse aus den einzelnen Standorten können über einen  Account eingesehen werden.  Damit man in einer Schneedecke auch Schwachschichten erkennen kann, ist die neue Avatech-Sonde nur  ein weiteres Hilfsmittel für die Schneedeckenuntersuchungen. Es ersetzt nicht das Fachwissen, Erfahrung und weitere Untersuchungen der Schneedecke.
 
 
Bei einen gemeinsamen Test mit Alpinpolizisten der AEG Hermagor und der FEST Klagenfurt wurde das Gerät am Naßfeld verwendet!







Ein Beispiel von der Übertragung in das Avanet-Programm
 
Ein Rammprofil mit der neuen Sonde, aufgenommen am Naßfeld in den Karnischen Alpen


 
 
 
 

Die ersten Tests unter:
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten