Sonntag, 3. Januar 2016

Information zur Lawinensituation am 3.1.2016 nach Schneefall


Ein Tief, welches südlich von Österreich vorbeizieht, hat in den vergangenen Nachtstunden für etwas Schneefall in den Kärntner Bergen gesorgt. Die Schneemengen sind dabei aber sehr bescheiden ausgefallen. Am meisten Neuschnee hat es dabei im Süden und Westen des Landes gegeben, aber auch hier waren es nicht mehr wie 10cm bis maximal 15cm.
Auch in tiefen Lagen ist etwas Schnee gefallen der die Landschaft etwas „angezuckert“ hat. Da größtenteils keine Schneedecke vorhanden war, außer in hohen und hochalpinen, schattseitigen Lagen, ist dies die erste dünne Schneeauflage in den Kärntner Bergen.
Die Lawinengefahr ist bei dieser unterdurchschnittlichen Schneehöhe vorerst gering, da Gefahrenstellen für eine Lawinenauslösung sehr selten anzutreffen sind.
Skitourenmöglichkeiten oder Variantenabfahrten sind derzeit noch immer sehr eingeschränkt bis gar nicht vorhanden und die geringe Neuschneeauflage sollte nicht zum „Grasgleiten“ benutzt werden. Schäden am Skimaterial und an z.B. Jungkulturen sind vorprogrammiert.
Wetteraussichten:
Heute Sonntag stellt sich in den meisten Landesteilen rasch wieder trockenes Wetter ein. Mit dem nächsten Störungsausläufer aus Westen ziehen am Montag wieder dichtere Wolken durch Kärnten und stellenweise kann es auch wieder etwas schneien. Auch am Dienstag bleibt es wechselhaft und stellenweise sind wieder ein paar Schneeflocken möglich.
Allgemein ist die zu erwartende Schneemenge aber weiterhin sehr gering.

Keine Kommentare:

Kommentar posten