Samstag, 29. April 2017

Lawinenabgang am Mölltaler Gletscher – Abseits der gesicherten Piste!




Am Samstag, den 29. April 2017 ist am Vormittag eine große Schneebrettlawine unterhalb des Schareck-Gipfels (3123 m) im Schigebiet Mölltaler Gletscher, an einem südwestlichen Steilhang abgegangen. Drei Wintersportler fuhren im freien Gelände und lösten das 700 lange und 300 m breite Schneebrett. Zwei Wintersportler konnten durch eine Schussfahrt herausfahren und ein Wintersportler wurde mitgerissen und teilverschüttet. Der Teilverschüttete wurde leicht verletzt. 150 Einsatzkräfte der Bergrettung, Alpinpolizei, 15 Lawinensuchhunde sowie Rettungshubschrauber und der Polizeihubschrauber Libelle waren im Einsatz. Der Lawinenkegel wurde sicherheitshalber von den Einsatzkräften sondiert.

Eine Bildaufnahme zeigt die große Schneebrettlawine außerhalb des gesicherten Skiraumes im Schigebiet Mölltaler Gletscher (Foto: E. Heine privat)





Keine Kommentare:

Kommentar posten