Dienstag, 3. Januar 2017

Die Kälte kommt und auf größere Schneemengen muss weiterhin gewartet werden.

 
Eine stabile Hochdrucklage über den Alpenraum sorgte für tiefe Temperaturen in den Alpentälern und  für stark überdurchschnittlichen hohen Temperaturen in den Kärntner  Gebirgsgruppen. Die letzten Schneefälle wurden am 28. Dezember 2016 in den nördlichen Hohen Tauern aufgezeichnet aber es waren nicht mehr als 5 cm. Weiterhin lässt der Winter auf sich warten. Skitouren können vorerst nur in den Hohen Tauern ab 2500m unternommen werden.
 
Weiterhin sind Bergtouren nur mit Bergschuhen möglich. Achtung auf die Absturzgefahr bei gefrorenen Boden.
 
Es dürfen ein paar Impressionen und Messwerte der letzten Tagen gezeigt werden  mit der Hoffnung, dass der "Streik der Frau Holle" ein baldiges Ende hat.  
Kein Neuschneezuwachs in den letzten Tagen in den Gebirgsgruppen Kärntens

Nur 5 cm Neuschnee wurden am 28.12.2016 in den nördlichen Gebirgsgruppen gemessen wie am Klippitztörl 1642m (Saualpe). Hier ein Bild über die Windverfrachtungen der geringen Schneemengen.

Kunstschnee an den Pisten und kein Schnee bis auf 2500m in hohen Lagen wie hier am Nassfeld 1609m (Karnische Alpen)

Auch frische Blüten (Gänseblümchen) wurden im Bereich den sonnseitigen Hänge gefunden auf ca. 1200m

Geringe Schneemengen liegen in den hohen lagen der Hohen Tauern wie hier bei der Messstation Lieskele/Mallnitz

Kein Schnee liegt auf der Mauthner Alm in den Karnischen Alpen

Überdurchschnittliche Temperaturen wurden  am Oisternig 2032m (Karnischen Alpen) in den letzten 30 Tagen gemessen

Herbstliche Fotos von Bergtouren werden vermehrt aufgenommen wie hier im Hintergrund der Dobratsch in den Gailtaler Alpen.
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten